Einträge von „Sewellia“ suchen 18

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Goldfisch ist ein Süßwasserfisch aus der Familie der Karpfenfische (Cyprinidae) und ein Haustier.
    Vor etwa eintausend Jahren im östlichen China durch züchterische Selektion entstanden, ist der Goldfisch das älteste bekannte Haustier, welches ohne direkten, wirtschaftlichen Nutzen als Haltungs- und Zuchtgrund gehalten wird.
    Der Goldfisch ist eine anspruchslose, sehr robuste Art, die gerne in Aquarien und Teichen gehalten wird und die in unseren Gewässern, bei entsprechender Tiefe, problemlos überleben kann.
    Er besitzt einen hochrückigen, gedrungenen Körper, ohne Barteln und langer, leicht eingebuchteter Rückenflosse.
  • Die Große Teichmuschel oder Weiher-Muschel oder Schwanenmuschel (Anodonta cygnea) gehört zur Familie der Fluss- und Teichmuscheln.
    Sie kommt in Nord- und Mitteleuropa im Schlammboden von stehenden, sauberen Süßgewässern vor.
    Durch zunehmende Gewässerverschmutzung ist sie stark gefährdet und steht deswegen, wie auch alle andere Arten der Ordnung Unionida, unter Naturschutz, allerdings ist sie im Handel frei käuflich.
  • Der Metallpanzerwels (Corydoras aeneus, lat. „aeneus“ – bronzen, kupfern), auch Goldstreifenpanzerwels, ist eine Fischart aus der Familie der Panzer- und Schwielenwelse.
    Der Artname nimmt Bezug auf den metallischen Glanz der Tiere.
    Trotz ihrer unscheinbaren Färbung gehören die Metallpanzerwelse zu den bekanntesten und beliebtesten Vertretern ihrer Gattung.
  • Der Siamesische Kampffisch (Betta splendens) ist ein in Thailand und Kambodscha beheimateter Labyrinthfisch.
    Das erste Auftauchen dieser Fischart wird auf 1892 in Japan datiert. Sie wurde aber bereits viele Jahre zuvor von Einheimischen, vor allem wegen der Aggressivität der Männchen untereinander, für Schau- und Wettkämpfe gezüchtet. Bei diesen starb das unterlegende Männchen zumeist an seinen Verletzungen oder an Erschöpfung.
    Kampffische galten bei den Einheimischen als Statussymbol, und sowohl einfache Bauern als auch Adelige besaßen eigene Stämme.
  • Der Platy, oder auch Spiegelkärpfling (Xiphophorus maculatus, lateinisch maculatus „gefleckt“) ist ein aus Mittelamerika stammender Fisch aus der Familie der lebendgebärenden Zahnkarpfen.
    Er und seine zahlreichen Zuchtformen erfreuen sich als Aquarienfisch großer Beliebtheit. Sein deutscher Name ist eine Kurzform des veralteten Gattungsnamens Platypoecilius (wörtlich etwa „Breitkärpfling“).
  • Die Siamesische Saugschmerle (Gyrinocheilus aymonieri) ist ein südostasiatischer Süßwasserfisch aus der Familie der Saugschmerlen.
    In ihrer Heimat werden sie zum Verzehr gefangen und sind oft auf den Märkten im Mekonggebiet zu sehen. In Europa und Nordamerika sind sie als Aquarienfische im Handel. Häufig wird eine albinotische Farbvariante unter dem Namen Zitronen-Saugschmerle gehandelt. Seit kurzem gibt es auch eine Farbvariante in Bicolor.