Schnecken als Indikator . . . ???

    • Schnecken als Indikator . . . ???

      Hallo Forum...

      Mich beschäftigt grad mal eine Frage...
      Kann ich Aquarienschnecken als Indikator für Nitrit einsetzen???

      Gibt es im Verhalten der Tiere vielleicht Anzeichen dafür, wieviel Nitrit im Wasser ist...?
      Dass die zum Beispiel sich normal fortbewegen und fressen, wenn kein Nitrit vorhanden ist...
      Bei einem Wert ab "???" sich hingegen nicht mehr bewegen, oder sich in ihr Haus zurückziehen.
      Und ab dem oder dem Wert "???" gar absterben...

      In dem neuen Becken hab ich Holz, welches aus der Natur stammt. Is nix neues, nutz ich ja schon immer.
      Beim Einweichen der Hölzer nutzte ich sonst stets eine Wanne, ohne Filter und alles. Dabei konnte ich dann nach einiger Zeit einen hohen Nitritwert messen. Und das Wasser verfärbte sich gelb.
      Ein, zweimal gegen frisches Wasser ausgetauscht, dann war alles okay.

      Nun lass ich das Holz ja im Becken weichen, zum ersten Male mit Licht und laufendem Filter. Habe dazu gestern paar Posthornschnecken eingesetzt, die den bald entstehenden Bakterienrasen in Grenzen halten sollen. Denen gehts bis jetzt fantastisch...!
      Das Wasser ist nach wie vor sehr klar, lediglich ein ganz leichter milchiger Schleier ist wahrzunehmen. Meine Vermutung ist die, dass durch den Filter und die Strömung sich das alles in Grenzen hält.
      Möglicherweise wird die Nitritkonzentration dennoch in den nächsten Tagen steigen. Oder auch nicht...
      Ich habe kein Testzeugs da, benutze ich schon seit langem nicht mehr. Und möchte es mir auch nicht wegen dem einen Male zulegen. Muss ja dann ohnehin Wasser wechseln...!

      Dennoch würde ich gern wissen wollen, ob sich am Verhalten der Schnecken eine Aussage bzgl. des Nitritgehaltes herleiten ließe...
      Hat da wer schon Erfahrungen sammeln können?

      Lg
      manu
      Nobody's perfect...!!!
    • Von Posthörnern hab ich da noch keine Erfahrungen sammeln können, manu...
      Aber bei TDS , egal ob Thiaras oder Melanoides, ist es ganz eindeutig :
      nimmt der Sauerstoffgehalt im Wasser ab, in der Regel durch offensichtlich überhöhte Nitritwerte,
      versammelt sich die ganze Bande, die man sonst kaum sieht, in der Höhe des Wasserstands ,
      wo die Konzentration wohl noch am Erträglichsten ist. in einer relativ geraden Linie, meist direkt an der WOF...

      Läuft bei mir schon seit vielen jahren als Quasi-Nitritanzeiger und Aufforderung zum WW...
      (oder..., wenn kein typischer Geruch, reicht auch starke Oberflächenströmung einstellen..)
      Tschüss, common (Bernd)
      Admin bei aquarium-bb.de
    • Neu

      Danke Bernd...!

      Nach 3 Tagen Holz einweichen kann ich zumindest sagen, dass es einen großen Unterschied ausmacht, ob das Holz nun tagelang ohne Strömung, Filterung und Belüftung im eigenen Sud liegt, oder ob es in bewegtem Wasser mit Filterung frisch und sauber gehalten wird...
      Normalerweise wurde das Wasser in der Wanne, mit dem einzuweichendem Holz, immer gelb und trüb. Manchmal roch es auch etwas merkwürdig. Wasser dann gewechselt nach paar Tagen, solange bis das Wasser klar blieb und das Holz voll Wasser gesogen war...

      Doch hier im Aquarium passiert dies alles nicht! Das Wasser färbte sich gestern ganz ganz leicht milchig(Bild 1). Heute isses dagegen schon wieder alles glasklar(Bild 2)!

      Auf dem Holz hat sich ein schöner Bakterienrasen entwickelt...

      Den Schnecken gehts fantastisch! Die waren gestern gut beschäftigt, hab am Abend die ersten 3 Laichklumpen entdeckt. Und sie lassen sich den Bakterienrasen schmecken. So sollte das sein...!

      Angesichts dessen, dass das Wasser wohl trotz dem Astholz da drin okay zu sein scheint, hab ich vor 2 Stunden eine meiner Garnelen als Testopfer ausgewählt und in das Becken gesetzt. Denn die Garnelen reagieren wirklich empfindlich und unmissverständlich auf Nitrit im Wasser! Da hab ich schon böse Erfahrungen machen müssen . . .
      Doch siehe da...? Dem Tierchen gehts gut! Kein Springen, kein Zucken, kein "auf dem Rücken liegen". Sondern sie saß vorhin am Filter(Bild 3)und betüttelte den zufrieden...

      Da war ich natürlich erstaunt, und erfreut! Werd ich natürlich weiter beobachten . . .
      Die paar wenigen Schnecken machen übrigens ganz schön viel Dreck(Bild 4)!!! :cursing:
      Die haben es binnen 48 Stunden geschafft, meinen blütenweißen Strandsand in ein Plumpsklo zu verwandeln . . . :/


      Lg
      manu
      Bilder
      • 20180210_133431-1494x2656.jpg

        629,48 kB, 1.494×2.656, 4 mal angesehen
      • 20180211_220205-1494x2656.jpg

        549,46 kB, 1.494×2.656, 5 mal angesehen
      • 20180211_220133-1494x2656.jpg

        549,1 kB, 1.494×2.656, 7 mal angesehen
      • 20180211_220118-2656x1494.jpg

        567,67 kB, 2.656×1.494, 4 mal angesehen
      Nobody's perfect...!!!