Mikrogeophagus altispinosus

    • Mikrogeophagus altispinosus

      Neu

      Hallo Zusammen,

      habe an den Bildern gesehen, dass einige hier auch Bol. SBB pflegen. Ich habe seit einem Jahr 2 Paare.
      Jedes Paar hat in letzter Zeit schon mal gelaicht. Immer die gleiche Prozedur. Sie haben sich einen flachen Stein gesucht
      und nach der Eiablage diesen bewacht. Dann kam die Nacht und am nächsten Tag sind die Eier verschwunden.

      Ich habe in dem Becken noch 4 x L333 allerdings sind die gerade mal 4cm und 9 x C. sterbai. Ich vermute das die Corys die Eier fressen
      oder jeweils das andere Pärchen. Ein Paar habe ich schon mal für 2 Wo in ein 60l Becken gesetzt. Dort fühlen sie sich aber scheinbar nicht wohl,
      den Farben nach zu urteilen.

      Hat jemand von euch schon welche nachgezüchtet und wenn ja was kann ich anders machen um die NZ zu retten.

      LG André
    • Neu

      Hallo Andre

      Ich denk auch, dass sie sie wahrscheinlich selbst fressen. Wenn die Buntbarsche das Gelege nicht verteidigen können, dann werden die Eier auch wieder von sen Elterntieren in der ersten nacht gefressen.
      Andererseits werden auch nicht befruchtete oder verpilzende Eier immer aussortiert. Das dann gleich alle Eier in der 1. Nacht weg sind, wäre aber ungewöhnlich.
      Die L333 würd ich trotzdem nicht ausschließen. Gerade Harnichwelse zerstören ganz gern solche Gelege und zeigen sich dabei sehr resistent gegenüber den Abwehrversuchen der Elterntiere.
      Wasserwerte natürlich richtig einstellen. Bei den Südamerikanern eher leicht saures und weiches Wasser.
      Ggf. Mal ein kleines Becken 10l mit weichem Wasser und Seemandelbaumblättern (z.B. GH 5, ph 6, 25°C) vorbereiten und das Gelege kurz nach der vollständigen Ablage darin separieren. Dann mal schauen was passiert innerhalb der nächsten 3-4 Tage.

      Grüße Heiko
      Rechtschreibung? Ja wichtig, aber meine Finger finden nicht immer die richtige Taste. "Sorry"
    • Neu

      Hallo André,

      ich stelle ergänzend noch den Verdacht gegenüber den Corydoras dazu. Ich mußte leider schon selbst die Erfahrung machen, dass Panzerwelse und Zwergbuntbarsche (ZBB) nur augenscheinlich auf den ersten Blick funktionieren. Die Panzerwelse sind größtenteils auch nachtaktiv und durchwandern dabei immer wieder die Bereiche der ZBB. Das behagt den kleinen Barschen überhaupt nicht und sie werden mit der Zeit sicher kränkeln oder ein Unwohlsein ausdrücken. Dabei noch beim Gelege gestört werden, ergibt sicher das Scheitern am Nachwuchs.
      Die Idee mit dem seperaten 60l Becken ist mMn. die Beste! Warum das Paar sich darin nicht wohl gefühlt hat, daran würde ich arbeiten. Höhlen, Verstecke, Bodengrund und natürlich Wasserwerte. Du kannst doch sicherlich das Altwasser aus dem großen Becken gut mit überführen.

      Versuch es weiter, manche Paare üben das erste Mal noch.

      Viel Glück!
      Mirko
    • Neu

      Hallo Zusammen,

      vielen Dank für die vielen Ratschläge. Letzte Woche habe ich wieder Eier entdeckt. Dieses Mal habe ich das andere Paar umgesetzt und siehe da, die Eier haben das Wochenende gut überstanden.
      Heute morgen hatte ich den Eindruck das die kleinen über Nacht geschlüpft sind. Werde heute abend nochmal genauer hinschauen. Wie lange sollte man warten bis man sie umsetzt?

      André