Ein weiteres Bachbecken...

    • Ein weiteres Bachbecken...

      Hallo Forum...

      Vor 2 Jahren versuchte ich mich ja schon einmal mit dem Thema...
      Siehe hier: Mein schönstes Bachbecken...

      Viele schön gewachsene, in der Strömung treibende, Vallisnerien machten dieses Becken optisch sehr ansprechend. Viele Pflanzen, wenig Wurzeln und Steine, wenige Fische...
      Doch mit dem Fischbesatz änderte sich auch so nach und nach die Beckeneinrichtung...
      Es wurden immer mehr Verstecke anhand zahlreicher Wurzeln. Steine wollte ich nicht.
      Um den neuen Bewohnern, den Zwergschmerlen, ein optimales Heim zu bieten. Anfangs waren dazu noch 40 Dornaugen mit im Becken. Dachte mir, na gut, ein Schmerlenbecken halt. Die paar Zwergcorys fielen da eh nicht weiter auf...
      Kurze Zeit später nochmal das Becken ausgeräumt, die Anordnung der Wurzeln gefiel mir überhaupt nicht!!!
      Bei der Gelegenheit die ganzen gestreiften Dornaugen, die P. kuhliis, rausgefangen und in sehr gute Hände abgegeben...
      Musste reduzieren . . . !
      Wurzeln wieder rein. Schön..schön...

      Alles lief eigentlich gut, so das ganze letzte Jahr. Zu gut! Das Becken war mittlerweile so'n richtiges Schwarzwasserbecken geworden. Ständig dunkles Wasser durch die vielen Wurzeln, alles zugebaut mit Wurzeln, überall sammelte sich Mulm in Ritzen und Senken, darüber freuten sich die Moosalgen. Durfte alle paar Tage Algennester entfernen...

      Die Fische fanden es super! Soviele Verstecke! So viele Babygarnelen zum Naschen! Schön schummrig düster...
      Aber ich fand es stinklangweilig!!! Und verlor dadurch auch so bisschen das Interesse am Becken...

      Vor paar Monaten nun, nachdem mich Ingo durch Beharrlichkeit aus meiner Versenkung geholt hatte, sagte ich mir, okay, so gehts nicht weiter! Verändern war angesagt...
      Die Idee für das 'Wie' war schnell geboren! Nur fehlte mir vorerst die Zeit zum Umsetzen...

      Vor 2 Wochen nun dachte ich mir, jetzt oder nie...!!!
      Mein Plan war, einen Ausschnitt eines Gebirgsbächlein nachzustellen. Eigentlich auch als reines Schmerlenbecken wieder gedacht. Aber ich wollte auch nicht einfach meine erst vor kurzem neuerworbenen Fische wieder weggeben. Kurz überlegt, und mir gesagt, wenn ich die Lebensbedingungen des Habitats nicht exakt nachstelle(geht ja eh nicht), sollte das okay sein. Vor allem temperaturmäßig...
      Besatz sollte hauptsächlich sein, die Zwergschmerlen, und aus meinen anderem Becken, die Flossensauger. Dazu die 5 damals behaltenen Aal-Dornaugen, und außerdem 4 neue kuhliis, welche ich im Sommer aus einer Beckenauflösung übernahm...
      Als mehr oder weniger Beifische bleiben im Becken ca. 15 Zwergcorys und 5 Zwergancistrus, 'Rio paraguay'.

      Hab dann also Flusssteine sammeln wollen. Glatte große flache Steine für die Flossensauger...
      Hab Leute genervt, hast du welche? Und hab sie dann doch nicht abgeholt, weil mein Körper ne Pause brauchte...
      Paar Tage später gings wieder. Und dann fiel mir ein, mensch, ich hab doch noch Steine!!! Sylvi hat mich doch vor 2 Jahren kiloweise Flusssteine nach Hause schleppen lassen... :D
      :rolleyes:
      Also ab in den dunklen Keller, gesucht, gefunden . . .

      Ab jetzt ging alles ganz schnell...!
      Am Abend alles vorbereitet. Sämtliche Steine, die ich zur Verfügung hatte, gewaschen. Kies verschiedener Größe, von Steinen bis Sand(aus dem Kulki gemopst :whistling: ) gewaschen. Sämtliche Wannen und Eimer zusammengesammelt und alles zusammen hingestellt, und Feierabend gemacht! :)
      Am nächsten Morgen die ganzen Wurzeln vorsichtig rausgenommen, in die Wannen verteilt, die Pflanzen, ach ja, Vallisnerien hatte ich keine mehr, dafür furchtbar wuchernde Anubien, komplett raus. Den Sand teilweise abgesogen, gewaschen. Den ganzen Rest fast komplett alles auf die rechte Seite des Beckens geschoben. In den anderen zwei Dritteln verblieb nur eine dünne Schicht als Polster für die kommenden Steine...
      Danach hatte ich erstmal viel Zeit zum Frühstücken und Haushalt, denn das Aquariumwasser sah aus wie braune Tinte...

      Ach ja....
      Die 5 Microsynodontis waren ja noch mit drin. Die sollten nämlich in das 'noch' Flossensaugerbecken umziehen!
      Ab Mittag dann die 5 Welse rausgefischt. Ging ja nun einfach...
      Dann vorsichtig die ersten Steinaufbauten gesetzt. Bisschen gewartet, bis die ganzen rumwuselnden Fische die Verstecke gefunden hatten und verschwunden waren...
      Schon verrückt, wie etwa 50 kleine Fische unterschiedlicher Arten zwischen 6 großen Steinen Platz finden, ohne dass man noch eine Schwanzflosse sieht . . . !!! :lustig:
      Steinaufbauten dann fertiggestellt. Dann von links nach rechts, einmal komplett durchs Becken, jedoch nur in der vorderen Hälfte, das Bachbett gestaltet...
      Links die größeren Flusssteine, dann kleiner werdend. Dann grober Kies, feiner Kies, und ganz rechts der Sand. Dazwischen paar lose Steine und Steinchen hier und da verteilt, dass das Ganze nicht gekünstelt aussieht.
      Im angedachten Stillwasser/Uferbereich, rechts, paar Wurzeln angeordnet. Erstmal noch mit Steinen beschwert. Treibholz mit rein. Paar Anubien verteilt...
      Nen Luftausströmer(bitte fragt nicht nach dem Namen... ?( ) mit angeschlossen..., und soweit ist erstmal gut...
      Ist nun etwa eine Woche her...

      Ganz komplett ist das Becken noch nicht. Fehlt noch die Bepflanzung auf der rechten Seite in der Ecke. Sowie im ersten Drittel links im Hintergrund...

      Das wars erstmal dazu...
      Langer Text, bisschen durcheinander, geb ich zu.
      Sollten Fragen sein, fragt einfach... :)
      Anbei noch paar Bilder...
      Trotz Bildbeschneidung sind leider einige Dateien zu groß, so dass ich nicht alle Bilder dazu zeigen kann...
      Wenns klappt, folgen diese noch...

      Lg
      manu
      Bilder
      • 20171222_144738.jpg

        4,23 MB, 4.245×2.066, 107 mal angesehen
      • 20171222_144912.jpg

        4,18 MB, 3.877×2.442, 48 mal angesehen
      • 20171222_145037.jpg

        4,27 MB, 2.105×4.188, 42 mal angesehen
      • 20171222_145108.jpg

        4,87 MB, 4.138×1.978, 42 mal angesehen
      • 20171222_145409.jpg

        4,67 MB, 4.703×1.579, 50 mal angesehen
      • 20171222_145254.jpg

        4,95 MB, 4.730×1.745, 52 mal angesehen
      • 20171222_145322.jpg

        4,97 MB, 4.661×1.950, 52 mal angesehen
      • 20171215_153010.jpg

        4,37 MB, 5.312×2.988, 47 mal angesehen
      Nobody's perfect...!!!
    • Grüß dich, und alle...

      Danke dir, Ingo.
      Im Moment hab ich nur Anubien, und davon im Überfluß... :S
      Vallisnerien möchte ich nicht mehr reinsetzen! Die nehmen das ganze Licht weg und behindern die Strömung. Weil das Wasser ja nicht nur in eine Richtung fließt. Und in dem niedrigen Becken umschlingen die dann auch noch die Einrichtung. Total nervig...

      Geplant habe ich, Wasserkelche, den Niedrigen , den 'Haertels', einzusetzen. Und vielleicht bisschen Farn, wenns optisch paßt...
      Das wird aber leider erst im Januar.

      Lg
      manu
      Nobody's perfect...!!!
    • Hallo Manu,

      ich finde ein Bachbecken sehr schön, da kann man sich bei der Gestaltung richtig austoben.
      Klar sehen Vallisnerien in der Strömung schön aus, wenn es in eine Richtung strömt. Ich kann Deine Argumente gegen diese Pflanzen gut nachvollziehen.
      Dein Becken sieht so schon schön aus. Die Wasserkelche passen dann bestimmt gut dazu und einen schmalblättrigen Javafarn kann ich mir auch gut vorstellen.
      Hm, wenn ich das so sehe ... nein, kein Platz mehr ;( .

      LG Diana
      ​Der Fehlschlag ist die Mutter des Erfolges.​
      ​- Japanisches Sprichwort -​
    • Hey Manu,
      Wieder einmal eine Arbeit, die sich sehen lassen kann. Allerdings, da hat Ingo völlig recht, fehlen die Valisnerien für mich auch. Es gibt auch „Faden“- Valisnerien, die würden da gut kommen (wie die richtig heißen, weiß ich leider nicht). Trotzdem würde ich auch die Anubien drin lassen, auch wenn es vllt nicht ganz stimmig ist - rausnehmen kannst du die ja immernoch...
      Grüße
      Beste Grüße
      Karsten
    • Hey . . .

      Einen schönen Heiligabend euch allen...!!!

      Habt Dank für die Kritiken.
      Aber Vallis kommen definitiv nicht mehr in das Becken, auch wenns gut aussehen mag.
      Ich muss in erster Linie an die Fische denken. Und die kleinen Schmerlen sowie die Dornaugen mögen es, sich im Pflanzendickicht zu verstecken. Da sind die Vallisnerien zu locker angeordnet. Zuviel davon zu dicht ist dann auch wieder unansehnlich...
      Vielleicht später mal wieder ein paar ganz wenige einzelne Pflanzen, die dann in der Strömung treiben dürfen.

      Die Beiden Flächen des Beckens, wo der Wasserkelch hin soll, stellen strömungsberuhigte Ecken eines Flusses dar. Dort wachsen auch andere Pflanzen, die die Strömung nicht so mögen. Froschbissgewächse z.b.
      In meinem Fall Wasserkelch...

      Sollten die 'anguillaris' netterweise nochmal stillhalten, zeig ich gern noch paar Bilder! :P

      Lg
      manu
      Nobody's perfect...!!!
    • Hallo Forum . . .

      Seit 3 Tagen sind nun auch die Pflanzen im Becken...
      Sind paar Arten dabei, wo abzuwarten bleibt, ob die sich in dem Becken wohlfühlen. Schön wärs natürlich...

      Das Waldmoos ist weiterhin im Einsatz. Das bleibt auch, bis es auseinander fällt! Gestern abend z.b. haben die Yunnanilus im Moos abgelaicht...

      Die Anubien sind jetzt auch besser verteilt...

      Die Technik lässt sich leider nicht so gut verstecken! So lässt sich zum Beispiel die Heizung nicht mehr hinter Wurzeln verbergen. Sind ja keine mehr da.

      Nun muss alles gut anwachsen und wachsen. Und dann werd ich ja sehn, ob es was zu verändern geben wird.
      Lg

      Bild 1: Beckenvorderansicht

      Bild 2: von oben

      Bild 3: Linke Seite, Strömungs-Luft-Pumpe und Filter

      Bild 4: Links vorne

      Bild 5: Beckenmitte

      Bild 6: rechte Seite, Wurzeln, Wasserkelch-Ecke, Moos
      Bilder
      • 20180104_200208-2656x1494.jpg

        929,47 kB, 2.656×1.494, 64 mal angesehen
      • 20180105_173903-1494x2656.jpg

        1 MB, 1.494×2.656, 42 mal angesehen
      • 20180105_173928-2656x1494.jpg

        782,42 kB, 2.656×1.494, 41 mal angesehen
      • 20180105_173959-2656x1494.jpg

        1,01 MB, 2.656×1.494, 39 mal angesehen
      • 20180105_174008-2656x1494.jpg

        1,16 MB, 2.656×1.494, 34 mal angesehen
      • 20180105_174016-2656x1494.jpg

        1,04 MB, 2.656×1.494, 33 mal angesehen
      Nobody's perfect...!!!