Channa spec. Cobalt blue

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja ihr habt zwar mit den Restlöchern, in denen man sie manchmal findet recht, aber so ganz abwägig ist das mit der Beckengröße nicht. Cobalt blue überschreitet die 30 cm, wie wir ja wissen. Die besagten Restlöcher sind letztlich nur temporäre Reviere, um die Trockenzeit zu überbrücken. Als Labyrinther sind sie auf solche Bedingungen halt besonders gut angepasst.
      Aber den Rest des Jahren sind auch diese Tümpel deutlich geflutet. Die Wasserlöcher, Gräben und Tümpel vereinigen sich zu Überflutungsflächen, in denen die Tiere dann die Chance haben, sich neue Reviere zu suchen. Natürlich ist ihr Habitat daher als deutlich größer anzusehen als diese temporären Wasserlöcher. Besonders innerartliche Aggression kommen einfach von zu beengten Haltungsbedingungen. Da spielt es aber tatsächlich keine Rolle, ob ich 200l oder 500 l habe. Die finden sich. Dann muss man sie halt temporär trennen. Cobalt blue sind nach meiner Erfahrung eher recht harmonisch in der Paarhaltung. Ich hab sowohl auf 260, 350 als auch auf 450 l nie irgendwelche innerartlichen Aggression zwischen dem Pärchen erleben müssen. Die Jungtiere dagegen haben sich mit ca. 10 cm fast zerfetzt bis die Paarfindung abgeschlossen war. Sie kommen ursprünglich aus dem Chel River in NordOst Indien. Ein Zufluss des Bramaputra. Also keine Ostasiatischen, versumpftenTümpel, wie sie hier dargestellt wurden und ich sie gerade durchstöbere. Langfristig würd ich ihnen trotzdem was größeres geben, um die vollen 30 cm auch zu erreichen. Auch wenn ich dir den Cobalt blue Nachwuchs damals in den 50iger Cube getan hab, Maik! ;)
      Aber wie gesagt, auch nur zum Großziehen und zu Paarfindung. Damals wusten wir auch noch nicht wie groß die werden. Ob mein Bock mit 32cm schon ausgewachsen war, kann ich nichtmal genau sagen. Es hat aber ab 30 deutlich stagniert, sodass ich davon ausgehe, dass da nicht mehr viel gekommen wäre. Die Endgröße wäre sicherlich ein zu berücksichtigendes Argument, wenn wir über 50x50 sprechen.

      PS: Holger ich kann deine Bedenken absolut nachvollziehen.

      Grüße Heiko!
      Rechtschreibung? Ja wichtig, aber meine Finger finden nicht immer die richtige Taste. "Sorry"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Heiko ()

    • Jaja Ingo! Meinen alten Beitrag über die species kennste sicherlich noch. Da ist der Bock bebildert am Ende mit 32 cm zu sehen. Konnt ihn ja dann genau nachmessen als er fast vertrocknet aufm Kellerboden lag.

      PS: Mir kackt hier immer mal die Leitung ab. Hatte den vorherigen Beitrag 2x verschickt.
      Es gibt ja heut Leute, die da seh sensibel drauf reagieren! :thumbsup:
      Rechtschreibung? Ja wichtig, aber meine Finger finden nicht immer die richtige Taste. "Sorry"

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Heiko ()

    • Ja Channas können in Restlöchern überleben, aber wie Heiko schon geschrieben hat, ist das in der Natur temporär. Man kann auch Plakad in 500 ml halten, aber nur weil etwas geht, ist es noch nicht gut. Das sich Fische an die Beckengrösse anpassen, ist so auch nicht richtig. Sie entfalten sicher nicht ihr volles Potential oder kümmern sogar deutlich, wenn das Becken zu klein ist. Schaut Euch doch mal einen Pangasius an, der lange in einem zu kleinem Becken gehalten wurde. Auch wenn die Channas Lauerjäger sind, ihrer Gesundheit im Aquarium tut Bewegung ebenfalls gut. Das ist wie bei uns, wer den ganzen Tag vor der Glotze hockt und sich die Pizzas direkt nach Hause liefern lässt, wird schneller krank und lebt weniger lang. Man kennt das auch von vielen Zootieren, dass diese aus Bewegungsmagel kombiniert mit zu gutem Futter plötzlich "Zivilisationskrankheiten" entwickeln.

      @Flussmonster
      Ich bin Dir auch nicht böse.

      Dann sind wir uns ja fast alle einig ;)
    • Moin,
      na eigentlich wollte ich ja die Aurantis von Maik nehmen.
      Da die Angaben der zu erwartenden Endgroesse(wie so oft)schwankten und es zumal heisst dass die ab einer gewissen Groesse nur sehr langsam wachsen haetten die ja prima in unser 150er gepasst.Etwas Kopfschmerzen hatte ich allerdings immer wegen den oft aus dem Nichts kommenden Klopperein bei dieser Art.Fuer die Nichtchannahalter:hat nichts mit der Beckengroesse zu tun,die sind halt so!Hatten dann ne Seite gefunden wie Einer seine Aurantis vorstellt,der Bock mit satten 57 cm!Das wird nix!Dann sind wir in Netz(Hellersdorf) ueber Lucius/Lucia gestolpert die recht ruhig sein sollen.Nach ausgiebiger Recherche mussten wir uns eingestehen dass wir die auch nicht halten koennen da diese Art sehr,sehr scheu ist und unser 150er steht in Flur!Da ist immer Betrieb,wird also nix.Also hab ich mir mal die Stockliste von Hellerdorf angeschaut und sieh da:Channa punctata!Bei YouTube haben wir uns Videos reingzogen,bildschoene Viechers!Wuerde auch sonst alles passen und zudem sind die auch noch recht selten Im Handel.


      Gruesse
    • Namd,
      die Entscheidung ist gefallen:Ch.punctata !
      Bei Bankas waere ne Wasserpanscherei wie bei unseren Bettas noetig und dazu hab ich bei der Beckengroesse so ueberhaubt keinen Bock..
      Stewartis,-ja,-hm gefallen mir auch aber die sind nicht wirklich etwas seltener.Davon abgesehen bekomm ich ja bald Cobalt blue die ja zum Stewarticomplex gehoeren,oder?
      Pulchras sind ueberhaubt nicht mein Ding,keine Ahnung warum,die gefallen mir nicht.Markus hat ja welche und schwaermt von denen aber,-naja.
      Nee,es sollte etwas sein was rel.selten zu bekommen ist.Lucia waren wie gesagt die erste Wahl aber passt eben nicht und die Punctatas bringen es am Ende auch ueber 30cm.

      Gruesse
    • noch ne kurze Info zu den NZ der cobalts

      Der Bock hat ja schon mal etwas gebuddelt nur halten sich immer noch die Jungfische in der Korkröhre an der Wasseroberfläche auf!
      Sie schwimmen auch schon mal raus, aber nur in den hinteren Teil des Beckens!
      Vorn konnte ich Sie noch nicht sehen!
      Es scheinen nicht wirklich viele zu sein aber Sie wachsen :daumen hoch:

      Es ist kein Stress zu bemerken bei den Eltern und auch nicht bei den Jungen.
      Sie kümmern sich beide um Ihre NZ !
      Sehr schön zu sehen das es so gut voran geht.

      Grüße Maik
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :pfeif:
    • Moin zusammen,#
      hier mal paar Bilder von den Kleinen.......




      Bilder sind nicht so tolle aber ich hoffe man erkennt das was gemeint ist?!
      LG Maik
      Bilder
      • IMG_8272.JPG

        155,2 kB, 612×816, 16 mal angesehen
      • IMG_8275.JPG

        165,23 kB, 612×816, 17 mal angesehen
      • IMG_8276.JPG

        105,84 kB, 612×816, 16 mal angesehen
      • IMG_8277.JPG

        136,93 kB, 612×816, 16 mal angesehen
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :pfeif: