Parachanna africana ... Haltungs-Doku

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Hallo Forum,
      Ich werde es in der nächsten Zeit noch etwas präzisieren, aber vorerst mal eine kleine Beckenvorstellung meiner Afrikaner.
      In diesem Becken also schwimmen meine 3 Warmwasser-SchlaKoFi's, zusammen mit 1x Heteropneustes fossilis, 2x Polyp.endlicherii und (nicht ganz stilecht) je 1x L200 und L81 (weil ich die nunmal schon 11 Jahre habe).



      Im Becken herrschen etwa 25-26°C, schwarzer Kies mittl. Körnung, entspr. Bepflanzung und Wurzeln sieht man ja...im Hintergrund und unter den Wurzel nabe ich noch etwa 10-12 dunkelbraune PVC-Röhren mit einem 50er Durchmesser und einer Länge zwischen 20 und 30 cm plaziert, so dass man sie nicht wirklich sehen kann -so etwas ist ziemlich wichtig bei diesen Fischen! Die Zähne der Parachanna sind extrem spitz und ziemlich scharf - das merkt man gut, wenn sie entweder in einen Löffel oder eine Pinzette bei Füttern beissen oder eben, wenn es mal Streit gab. Dann fehlen gern mal einige Reihen an Schuppen oder die Flossen sind nur noch als Fäden vorhanden.
      Ich habe ausserdem einen JBL 900 greenline Aussenfilter + einem Luftheberfilter mit Doppelschwamm installiert & einen 300 W Heizstab. Das Becken hat die Masse 150x50x40 und ist damit fast ideal für diese Parachanna geeignet.
      Soweit soll es erstmal reichen. Wie gesagt, demnächst vervollständige ich diesen thread noch etwas.

      Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit!
      Beste Grüße
      Karsten
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Hallo Karsten,

      danke fürs Vorstellen! Die "Lotus" links im Becken steht aber gut! Wie händelst Du die? Gibst Du Dünger zu? Meine hat zwar schon Ablegerknollen gebildet und auch kleine Blätter dran, aber nicht so viele Blätter wie Deine.

      Auch eine schöne Weihnachtszeit Dir und Deinen Channa :fisch: :fisch: sowie der Familie!

      Mirko
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Hi Mirko,
      Ich dünge so etwa 2tägig mit Easy Carbo, ansonsten besorgt die Fütterung der Fische den Rest. Im hinteren Teil habe ich heute nach der Säuberung einen kleineren Lotus aus dem ursprünglichen Bund eingesetzt - der hatte sogar schon Schwimmblätter. Ich bin eigentlich nicht so der Pflanzenfreund, aber der Lotus ist ein guter Schattenspender für Wasserkelch und Cryptecoryne - passt gut für so ein Becken!



      P.S.:
      Ich hatte es vermutlich schon einmal geschrieben, aber hier nochmal - wollt ihr euch mal einige meiner Channa-Videos anschauen, dann gebt bei youtube mal "Karsten's Fische" ein...da gibts Einiges :)
      Beste Grüße
      Karsten
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Hi,
      Übrigens, das Wasser hier in WB hat nur etwa 0,5-1,0°dH - ich gebe etwa alle 8 Wochen ein KH+ dazu um auf etwa 2,5-3,0°dH zu kommen. Das bekommt scheinbar auch den Pflanzen ganz gut. Allerdings muss ich auch spätestens alle 12 Wochen den Filter säubern - es sind halt Raubfische im Becken und entsprechend nötig ist das...
      Beste Grüße
      Karsten
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Hallo Karsten,

      grandiose Fische (im Speziellen für mich natürlich die Para's) in einem toll eingerichteten Becken!
      :respekt:

      Wie groß sind Deine "Warmwasser-SchlaKoFi's"? Kennst Du Dein Geschlechterverhältnis? -oder ist eine Paarfindung/Vermehrung eher sekundär für Dich?

      Deine Videos kenne ich natürlich. Waren es nicht mal mindestens 4 P.africana?

      Und warum bist Du von P.obscura zu P.africana gewechselt? - oder besitzt Du noch beide Arten?


      Beste Grüße
      Holger
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Hi Holger,
      danke für die Blumen - das Becken sieht mit einigen zusätzlichen Wurzel mittlerweile sogar noch etwas uriger aus (Fotos folgen demnächst).
      Von den Obsen habe ich mich getrennt aus mehrerlei Gründen - für dieses Becken fand ich sie dann doch etwas zu groß werdend und außerdem habe ich letztlich keine Chance auf ein Paar gesehen und damit folgte wieder Grund Nr. 1 - für Gruppenhaltung zu kleines Becken. Für ein Paar der Art sollten es wohl mindestens 150*50*50 sein, für eine Gruppe ab 4 Tieren wohl nicht unter 600 Liter.

      Stimmt, es waren mal 4 Africanas, aber einer hat ständig Streit mit meinem (wohl?) einzigen Männchen in der Gruppe angezettelt; deshalb hat dieser einen dankbaren Abnehmer in Halle gefunden. Ich hoffe auf jeden Fall noch auf eine Paarbildung, aber sollte die 3er Combo weiterhin friedlich bleiben, habe ich auch nichts dagegen. Sie streiten aber alle paar Wochen mal, ist aber bei 20-22 cm Körperlänge bei dieser Art vermutlich ganz normal...?
      Beste Grüße
      Karsten
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Das mit den Wurzeln macht das Becken wirklich schön "urig"! :daumen hoch:

      Schade, dass es mit den P.obscura nicht bis zur Paarfindung geklappt hat. Ich bin selbst auf der Suche nach Tieren zur Paarfindung! Kenne somit dieses "Leid".
      Aber ich finde es klasse, wenn es noch Liebhaber für die nicht allzu bunten (afrikanischen) Schlangenkopffischen gibt.

      Ich habe neuerdings ein Pärchen(?) der seltenen Channa lucia/lucius aus einer Aquariumauflösung (nehmen müssen), welche den P.obscura sehr ähnlich sind. Gehören wohl auch nur in Liebhaberhände eben nicht so bunter, jedoch nicht weniger spektakulären Arten.

      Da wünsche ich Dir viel Erfolg mit Deinem 3er Team!
      Wäre ja cool wenn sich (D)ein Männchen sich die möglichen 2 Weibchen "einteilt"!
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Hi,
      Hier noch einmal ein Bild des "entwickelten", verwurzelten Beckens:



      Ich denke aus meinen Beobachtungen heraus, dass das den Parachannna genügend Sicherheit bietet, auch einmal selbstbewusster aufzutreten - im Gegensatz zu ihrem sonstigen Verhalten.
      Eine echte 3er Beziehung wäre natürlich super, aber ich weiss nicht, ob so etwas tatsächlich funktioniert? Vielleicht ist es auch besser ohne Nachwuchs, denn bei der Bezahnung können Konflikte schnell mal sehr verletzungsintensiv werden, vor allem für die eigentlich unbeteiligten Mitbewohner.

      Holger:
      sind die Ch.lucia diejenigen, welche ich auf einer Kleinanzeigenseite gesehen habe? Das können riesige Brummer werden, aber Gruppenhaltung scheint auch bei denen zu funktionieren.
      Übrigens bei der eigentlich "mangelnden" Farbe der Afrikaner gebe ich dir völlig Recht, aber die Strukturzeichnung von denen sucht unter den Asiaten ihresgleichen, oder?
      Beste Grüße
      Karsten
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Selbstverständlich gebe ich Dir bezüglich der -nicht für jeden offensichtlich- aber dennoch vorhandenen Farb- und Strukuturzeichnung Recht! Einfach nur klasse die Viecher! :daumen hoch:


      Ja es sind meine Channa lucia bei ebay Kleinanzeigen...bin da nur durch einen Irrtum rangekommen und habe eben leider nicht die Möglichkeit der Unterbringung derer.
      Der Größenunterschied der Geschlechter im adulten Alter ist enorm. Und es zeichnet sich bei meinen beiden Tieren eben genau dieses Merkmal ab.
      Wenn ich könnte, würde ich die in ein leeres Becken "schmeißen", aufziehen und zur Zucht "ansetzen" sofern möglich...spannend und vor allem nicht alltäglich allemal!


      Holger
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Guten Abend Forum,
      Ich habe heute mal die vordere der beide Leuchstoffröhren (life glo) gegen eine aqua glo getauscht mit schönem Ergebnis - das Becken wirkt gediegener und den Parachanna scheint es auch gut zu gefallen. Ausserdem kommen die Farbkontraste viel besser.
      Hier ein Foto vom Männchen:



      ...und ne kleine Videosequenz:



      (Sind wirklich coole "Säue", gestern gabs aber auch ordentlich was in den Magen!)

      Wie das neue Licht den Pflanzen bekommen wird, muss sich noch zeigen, aber gerade die Wasserkelche und Cryptecoryne im vorderen Bereich sollten eigentlich davon profitieren, oder?
      Beste Grüße
      Karsten
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Moin,
      was fuer Prachtviehers!!!!!!!!
      Gute Entscheidung mit der Aqua Glo Roehre.Gefaellt mir sehr gut!
      Allgemein ist das Becken super.Channaholikertreffen also doch bei Dir?!
      Ich staune nur dass es zwischen den Paras und den Polys keine Reiberein gibt.
      Bei mir hatte damals die Kombi gachua und senegalus nicht funktioniert.

      Gruesse
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Bevor sie als Channa-Futter enden . . . , na, vielleicht 3 Tage...!!!

      Wollte eigentlich was zu der Frage wegen dem Licht und den Pflanzen sagen...
      Denke auch, dass die lichtschwachen Pflanzen auch mit dem Licht keine Probleme haben werden. Bis zur Eingewöhnung darauf kann es aber passieren, dass die Pflanzen, die Crypto's z.b., die Blätter abwerfen! Das ist normal!
      Die kriegen dann recht schnell neue Blätter...
      Ansonsten halt abwarten, und sehen, wie die Pflanzen das neue Licht annehmen...

      Lg
      manu
      Nobody's perfect...!!!
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Hallo,

      hobby post_id=31442 time=1484651005 user_id=674 schrieb:


      Tolles Becken. Ich habe keine Ahnung, aber könnte sich eine Guppypopulation in dem Becken halten?

      ... wenn die Guppys etwa 20 cm lang wären, würde das sicher gehen. Ansonsten ist die Schätzung von Manu nicht ganz falsch, nur dass ich 'Tage' gegen 'Stunden' tauschen würde.

      <QUOTE author="ingo 66" post_id="31438" time="1484644138" user_id="634"><s>

      "ingo 66" post_id=31438 time=1484644138 user_id=634 schrieb:

      </s>
      Ich staune nur dass es zwischen den Paras und den Polys keine Reiberein gibt.
      <e>
      </e></QUOTE>
      ... bei afrikanischen SchlaKoFi's (wohlgemerkt keine Brutpflege treibend!) hatte ich da noch nie Probleme - man ignoriert sich. Ich denke aber, dass die Parachanna ab und zu den verbliebenen Heterometrus fossilis beissen - man sieht das gut auf dessen Haut. Asiatische Channa sind da meist von anderem Kaliber was die Mitbewohner angeht.

      <QUOTE author="Lilimaus" post_id="31445" time="1484651719" user_id="732"><s>

      Lilimaus post_id=31445 time=1484651719 user_id=732 schrieb:

      </s>
      Wollte eigentlich was zu der Frage wegen dem Licht und den Pflanzen sagen...
      Denke auch, dass die lichtschwachen Pflanzen auch mit dem Licht keine Probleme haben werden. Bis zur Eingewöhnung darauf kann es aber passieren, dass die Pflanzen, die Crypto's z.b., die Blätter abwerfen! Das ist normal!
      Die kriegen dann recht schnell neue Blätter...
      Ansonsten halt abwarten, und sehen, wie die Pflanzen das neue Licht annehmen...
      <e>
      </e></QUOTE>
      ... ich rechne auch mit so einer Reaktion, aber mal sehen? In meinen subtropischen Becken haben sich diese Pflanzen, was Licht- und Temperaturakzeptanz angeht, als ausserordentlich robust herausgestellt. Sie schienen sogar Probleme damit zu haben, als im Afrikabecken die Temperaturen über 25-26°C über Wochen angestiegen sind.

      Ich bleibe am Ball und berichte weiter!
      Beste Grüße
      Karsten
    • Re: Parachanna africana ... Haltungs-Doku

      Hi,
      Wegen solcher und ähnlicher Beifische bei Channas bin ich mir mehr als sicher, weil ich diesbezüglich auch schon Einiges probiert habe und immer das gleiche Ergebnis bei verschiedenen SchlaKoFi Arten herauskam - chancenlos für Kleinfische, kannst du glauben...!
      Beste Grüße
      Karsten