pflanzen emers wachsen lassen

    • pflanzen emers wachsen lassen

      hallo,

      ich möchte demnächst mein becken ( offenes,deltabecken,ca 270l ) umgestalten und da ist mir die idee gekommen oben ein paar pflanzen wachsen zu lassen. meine vorstellung ist, oben auf die querstreben über eck eine plaste regenrinne zu kleben und diese evtl. über das auslassrohr vom filter zu bewässern. hat jemand von euch schonmal sowas gebastelt oder erfahrungen mit emerser haltung von aquariumpflanzen ? über anregungen und tipps wäre ich sehr dankbar.

      mfg raymond
    • Re: pflanzen emers wachsen lassen

      Hallo Raymond,

      bei mir wachsen die Aufsitzerpflanzen ganz gut auch emers. Aufgesetzt auf einer Wurzel ragen auch noch Teile ins Wasser und geben einen guten Eindruck ober- und auch unterhalb ab. Vielleicht ist das ja eine Idee für Dich.

      VG
      Mirko
      Bilder
      • emers2.JPG

        2,1 MB, 1.728×2.592, 515 mal angesehen
      • emers1.JPG

        1,66 MB, 2.592×1.728, 507 mal angesehen
    • Re: pflanzen emers wachsen lassen

      Hallo Raymond, die wenigstens unserer Aquarienpflanzen sind rein submers, wie das Hornkraut oder die Vallisnerien. Meist handelt es sich eigentlich um Sumpfpflanzen. Ich habe schon Wassernabel, kleines Fettblatt (Bacoba monnieri) und Pfennigkraut in Blumentöpfen gehabt. Auch viele Amazonaspflanzen können das ab, solange sie feucht genug gehalten werden.
      Gruß,

      Michael
    • Re: pflanzen emers wachsen lassen

      hallo michael,

      hattest du die pflanzen in einem kleinem gewächshaus oder einfach nur auf der fensterbank oder ähnlichem stehen? ich habe jetzt schon einiges über emerse haltung gelesen und viele machen eine folie oder ein kleines gewächshaus drüber, wegen der luftfeuchtigkeit. es gibt auch einige die sagen das man die pflanzen stück für stück an die emerse haltung gewöhnen sollte, also den wasserstand aller ein paar tage verringern.

      vg raymond
    • Re: pflanzen emers wachsen lassen

      Hallo Raymond,
      zum Teil habe ich Blumenübertöpfe befüllt und einfach am Anfang eine Plastetüte drübergestülpt. Außerdem gibt es im Frühjahr oft Seerosen etc. im Baumarkt in speziellen Töpfen, mit so einem durchsichtigen Aufsatz. Das geht auch prima. Im umgekehrten Fall habe ich mal zum Geburtstag einen Topf mit "Gedächtniskraut" bekommen. Das ist kleines Fettblatt (Bacopa monnieri) und kann sofort von Erdkultur ins Aquarium oder an den Teichrand wandern. Gleiches gilt für Pfennigkraut, das man auch als Pflanze für den Steingarten verkauft.... Crypotocorynen hatte ich in einem kleinen "Fensterbrett-Gewächshaus". Das war aber nicht so erfolgreich. Sind kaum gwachsen. (Christmas) Moos wächst auch ganz gut, wenn man es in eine MonCherie Plastik-Schachtel packt und ein wenig Wasser dazu gibt. Ich kenn auch Leute, die erfolgreich die Oberseite der HMF Matte mit Javamoos etc. bestückt haben.
      Gruß,

      Michael
    • Die ist sicher auch neu gekauft? Das sind emerse Blätter (lange Blattstiele, runde Blätter) bei der Pflanze, sodass hier keine große Umstellung für die Pflanze notwendig ist. Problematischer wäre es, wenn man diese Pflanze mit submersen Blättern plötzlich in so einen Topf stecken würde, dann hätte man schnell schlaffe Blätter, die eintrocknen würden.
      Trotzdem macht es keinen Sinn eine Sumpfpflanze über eine Heuzung zu stellen.
      Rechtschreibung? Ja wichtig, aber meine Finger finden nicht immer die richtige Taste. "Sorry"
    • Hey, mit Echinodoren mach ich das schon seit Jahren,
      es gibt darunter Züchtungen, die es besser an Land als submers gehalten vertragen...
      Hier mal die Echi "Red Rock" mit sehr schöner Struktur und Färbung von diesem Jahr,
      leider etwas klein geblieben gegenüber den Vorjahren, was auf ein Düngemittelentzugsprojekt zurückzuführen ist,
      denn Dünger können die garnicht genug bekommen, am besten auf nen ständig nassen Misthaufen pflanzen
      Bilder
      • IMG_0039.JPG

        148,56 kB, 640×360, 12 mal angesehen
      Tschüss, common (Bernd)
    • Ja, die Pflanze ist gekauft und alles emerse Blätter. Ein paar Blätter werden es wahrscheinlich nicht schaffen, die haben Risse bekommen und werden welk an den rändern aber der Rest der Pflanze steht ganz gut da und die Blätter werden zunehmend fester. Die Heizung ist nie an und die Pflanze soll eigentlich auch auf dem Fensterbrett stehen bleiben. Sehr schönes Foto Bernd, ich hoffe es folgen noch ein paar. Wie machst du das im Winter mit den Pflanzen, ich gehe zumindest davon aus das es ein Teich im Freien ist?

      VG Raymond
    • Der Teich ist im Freien,Raymond,
      die Pflanze kommt Ende Oktober in den ungeheizten, aber hoffentlich wie in den letzten
      Jahren immer, frostfreien Keller....

      Nur gelegentliche Kontrolle auf noch ausreichende Feuchte notwendig,trocken fallen ist tödlich für die Pflanze,
      die Blätter können bis auf die kleinsten mittleren zurückgeschnitten werden, das treibt im Frühjahr alles wieder aus...
      Mehr Fotos kannst du hier sehen...,
      auch bzw. vor allem in der Vorgängerversion des Threads!
      Tschüss, common (Bernd)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von common ()