Channa gachua Blue Bengalen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin,
      ja die anderen freuen sich mal über einen kleinen Happen den Sie mal kurzzeitig auch Jagen können!
      Ansonsten ist bei der Futteraufnahme eher nix los.

      Beim Lauerjäger auch völlig normal zuwarten bis was vor das Maul fällt :sleeping:
      Aber ich gestalte das schon immer etwas mit Bewegung, da auch bei der Aufzucht immer 1-2 Fische hinterher hinken bei Wachstum .
      Da muss man schon zusehen das alle was abgekommen !

      PS: ich hab immer mal Nachfragen zu meinen NZ von Großhändlern die ich mal Angefragt habe .
      Die haben mich noch auf dem Schirm :daumen hoch: :lol:
      LG Maik
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :pfeif:
    • Hallo Channafreunde,

      eins vorweg: einfach nur geile Viecher!!! -auch wenn es "nur" Ch.gachua sind.
      Ein harmonierendes Channapaar is einfach ein Träumchen, und wenn es nunmal -aufgrund des gachuamäßig gedeckten Marktes- nur zur Lebendfutterproduktion ist, dann is das eben so und einfach nur natürlich (die Verfütterung).

      Was die Beobachtungen beispielsweise bei der Lebendfütterung meiner Parachanna obscura betrifft, ist es einfach nur spannend diese Lauerjäger dabei zu beobachten, wie sie sich an ihre Beute "heranschleichen", als schwimmender Ast getarnt, nur darauf wartend, dass die Beute vorbeischwimmt, um im geeigneten Moment zuzuschlagen. Einfach nur mega!


      Da es in diesem Thema schon zur Sprache kam:
      @Maik:
      in Deiner 6er Gruppe Channa aurantimaculata müsste sich (nach meiner wagen Raum/Zeit-Berechnung, seit Erwähnung derer hier in diesem Thema) doch in Sachen Wachstum und damit einhergehend der Geschlechtererkennung, WENN NICHT SOGAR der Paarfindung(!) Einiges getan haben?
      Einfach gefragt: Welche Größe haben die Scheisser mittlerweile, wer kloppt sich mit wem?, Verluste?, wer mag sich und verkloppt gemeinsam die anderen?
      Hab mit meiner 6er Gruppe jedenfalls ein paar Erfahrungen diesbezüglich machen dürfen...




      Beste Grüße,
      Holger
    • Grüß Dich Holger,

      Bin die Woche mal dran gewesen paar Dinge zu ändern bei den Aurantis.

      Also März 2016 übernommen mit 4cm
      September 2016 waren Sie dann 12cm
      Und Juni 2017 dann 26,24,22,20 und 2x 16cm

      Irgendwie hängt immer einer oder auch wie jetzt zwei hinter her ! :cursing:

      Ich hab dann mal vor 3 Wochen die zwei kleinsten raus genommen!
      Da es der Größte (Weibchen?) immer etwas übertrieben hat ....

      Dann sprach ich mal mit Ingo darüber und wir kamen doch am Ende darauf das es vielleicht besser sei den Größten (Störenfried ) raus
      zu nehmen?!?!
      So tat ich es dann vor Zwei Tagen und setzte die zwei anderen wieder mit zurück!
      es sah die Tage gar nicht so schlecht , doch heute musste ich auch einen der Zwei kleinsten rausnehmen
      da er paar Schuppen über Nacht verloren hatte !

      Jetzt sieht aus auch wieder besser aus mit den vieren !
      Und es schwimmen zwei immer mehr zusammen.

      Habe mal für 48 Stunden einen Heizer rein gepackt und das Becken auf 30° hoch genommen!
      Heute wieder aus gemacht und es sind nun 29° drin!
      Mal sehen ob das was bringt ?!?!

      Wie groß sind deine jetzt?
      Welche Größe hatten diese bei der PAAR-Findung?
      Und welche Temperatur ?

      Eins noch dazu gesagt , ich habe eine Winterruhe gemacht obwohl Sie erst um die 14 cm waren......


      LG Maik
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :pfeif:
    • Hi Maik.


      Äußerst interessante Eindrücke!!! :)

      Also e i g e n t l i c h solltest Du ja als erfahrener (Para-)Channa-Halter schon von vornherein bei der Aufzucht einer kleinen Gruppe damit rechnen, dass es ein/zwei Tiere eben nicht schaffen. Gerade bei den Aurantis...
      Wenn Du die Möglichkeit hattest, zwei Nachzügler zu separieren, dann is das ja gut, aber anderseits siehe wie eben geschrieben...mit Verlusten ist zu rechnen.
      ANDERERSEITS haben Aurantis unfassbar gutes Heilfleisch! Mein Paar kloppt sich ja auch ab und zu....da fehlen einfach mal ein paar Schuppenreihen am Kopf, richtig tiefe Krater, ein/zwei Wochen später is alles wieder verheilt. :thumbsup:

      Meine Tiere habe ich mit 6-8cm von Ingo (@Ingo: wann war das?) Frühjahr 2016 vielleicht?
      3 Monate Winterruhe (Dez-Feb) haben meine auch gehabt...mit auch so maximal 15cm geschätzt.

      Die Paarfindung erfolgte dann Anfang ü20cm...bei Zimmertemperatur, kein Heizer in Betrieb.
      Danach kamen die anderen vier raus, später dann der Verlust eines dieser 4 Tiere. Die übrigen 3 wurden abgegeben.
      Das Paar zog in ein größeres Becken und nimmt natürlich nun ordentlich zu.
      Ich muss aber auch mal wieder nachmessen. :pfeif:

      Also geschlechtertechnisch sollte man bei Dir und den Tieren ü20 bereits unterscheiden können!
      Deine beiden Tiere 24 und 26 in jedem Fall....? Die Merkmale kennste ja...
      Bei mir war das größte Tier ein Männchen ( welches jetzt auch mit seiner Herzensdame zusammen lebt), welches alle anderen verjagte, bis auf eben ein Tier....sein zukünftiges Weibchen. <3
      Das sicherste Anzeichen ist natürlich, wenn zwei Tiere die anderen verkloppen, am besten gemeinsam, samt Revierbesetzung. :evil: :saint:
      Aber das weißt Du ja.




      Beste Grüße,
      Holger
    • Moin,
      also deine Anspielung Holger sollte mich wohl etwas aus der Deckung holen?

      Wann fangen den Erfahrungen an?
      Wann hast Du mit der Haltung von Channas angefangen?

      Ich persönlich gehe nie von vornherein mit Verlusten aus!
      Denn man kann diesen bei genaueren Beobachtungen entgegen wirken !

      Natürlich kann man nicht immer 24h "on" sein!
      Und gerade was dann Nachts abgeht nicht beeinflussen .


      Hlgr schrieb:

      Mein Paar kloppt sich ja auch ab und zu....da fehlen einfach mal ein paar Schuppenreihen am Kopf, richtig tiefe Krater, ein/zwei Wochen später is alles wieder verheilt.
      das mal Schuppen fehlen kommt schon mal vor , nur tiefere Wunden bleiben vor erst aus!
      Heilfleisch haben die auf alle fälle!


      Hlgr schrieb:

      Also geschlechtertechnisch sollte man bei Dir und den Tieren ü20 bereits unterscheiden können!
      Das ist gar nicht mal so einfach!
      Die Merkmal sind mir bekannt! Aber eher verwirrend :cursing:
      Ich gehe mal bei den zwei großen von Weibern aus......
      Und beim Rest könnte sich ein Mann verbergen !
      Ich kanns halt nicht zu 100% bestimmen, aber auch hier ist dann halt Geduld gefragt!
      Mit viel Glück hab ich dann ne 6er Weiberplage am Hals :roll:
      Aber kein Ding!Ich habs ja mit der Zusammenführung von Channas :mrgreen:

      Ist ja schön wenn es bei Dir gleich auf Anhieb und beim ersten mal geklappt hat!
      Vielleicht solltes Du! mal ein Thread eröffnen und uns in die Materie "Channa aurantimaculata " einführen ?!!!!

      LG :pfeif:
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :pfeif:
    • Hallo,
      So hier mal kurz noch der Stand der Dinge bei den Blue Bengalen ....

      Jungfische sind raus, alle in Aufzuchtbecken umgezogen!
      Alles schon vor 3 Tagen passiert.

      Habe dann mal 8 Jungfische bei den Eltern gelassen um das was bei den Cobalts passiert ist zu vermeiden!

      Das Licht ist aus und ich schau gerade mal zu Ihnen rein und bemerke das keine Jungfische zusehen sind! ?(
      das kann aber morgen schon wieder bei Licht anders aussehen!

      Na ja auf jeden Fall hab ich den Bock auch gesucht!

      ?( er versteckt sich hinter der Wurzel und es sieht so aus als hätte er wieder den Kehlsack voller Eier?!?! :cursing: :shock: :twisted:

      Ich kann dann in paar tagen mehr dazu schreiben , mal sehen was sich ergibt !

      Was für ein PAAR :* 8o

      Gute Nacht

      Maik
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :pfeif:
    • Moin,
      ja Karsten ich weis !
      Aber was soll man machen?!
      Wie ich schon mal erwähnt habe wird es wohl später dann keine gachua Arten mehr in meine Becken geben!
      Aber die Blue Bengalen sind halt so hübsch und weggeben möchte ich Sie nicht!
      Auch wenn Sie es so treiben :pfeif: :lustig:

      Habe gestern Abend noch ein Spielchen mit ansehen dürfen!
      Der Bock hat sein Weib erstmal zurecht gerückt!
      Sie hatte auch gleich paar Schuppen gelassen!

      ?( dachte ich mir so.....wie das? Denn er hatte doch den Kehlsack voll!!!!

      Ich leuchtete dann in die Ecke wo er zu letzt hockte und man konnte ganz ganz kleine Larven im Kies erkennen !

      Aber was wollte er denn von dem Weib? Hatte gleich mal mit Ingo telefoniert ..... :shock:

      Ich denke das es etwas zu früh war um die Kleinen zu entlassen.
      Aber er wollte wohl nicht von dem Weib gestört werden?!
      Nun bewacht er Sie und das Weib sitzt unmittelbar in der Nähe!
      Das konnte ich aber auch zum ersten mal beobachten!
      Es gibt doch immer was neues zu entdecken und zu berichten .

      Einen Schönen Tag Jungs

      LG Maik
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :pfeif:
    • Hallo,

      Also den Kleinen Larven geht es wohl recht gut! Sitzen im Kies unter Beobachtung vom Bock!
      Soweit so gut....

      Ich kann definitiv sagen das wenn channa Paare im Becken sich gefunden haben und eine Brut in Sicht ist.....

      das alles was im Becken stört oder Gefahr für die Brut darstellt verjagt ,angegriffen und/oder sogar getötet wird!!!

      In meinem Fall kann ich nun 100% sagen das die 8 Jungfische (ca.3.5cm) von der letzten Brut die noch im Becken waren von der Mutter getötet wurden !
      Da der Bock schon einen Dicken Kehlsack zur Zeit hatte , kann man Ihn wohl ausschließen !

      Also machen Sie nicht mal halt vor Ihren eigenen NZ !

      Nur mal so für die Leute die sich channas (Raubfische) kaufen und denken das wird schon gut gehen in meinem Gesellschaftsbecken ........ :oops:

      Fischsuppe kann doch jeder! :lustig:


      Grüße Maik
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :pfeif: