Futtersticks für Garnelen - selbstgemacht!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Futtersticks für Garnelen - selbstgemacht!

      Hallo Leute,

      an dieser Stelle möchte ich einen kleinen Leitfaden geben, wie man Futter für Garnelen, Krebse und Schnecken ganz einfach selbst herstellen kann.

      Utensilien zur Herstellung:

      - Nudelsieb
      - Löffel
      - Einwegspritze
      - Backblech / Glasscheibe / o.Ä.
      - eventuell Mixer

      Zutaten:

      hier könnt ihr gern nach Lust und Laune verwenden, was ihr den Garnelen sonst auch füttert. Nur die Grundlage ist die Selbe, nämlich Erbsen.
      Ich gebe hier einfach mal "meine" Zutaten an:

      - 1 kleine Dose Erbsen
      - 3 Würfel Frostfutter
      - eine Hand voll getrocknete Brennesselblätter, fein gemahlen
      - 1 Teelöffel Paprikapulver (edelsüß)
      - 2 Kapseln Lachsöl
      - 1 Teelöffel Flockenfutter
      - 2 Teelöffel Spirulinapulver

      Zubereitung:

      DIe Erbsen abtropfen lassen und portionsweise in das Nudelsieb geben. Dann mit einem Löffel die Erbsen durch das Sieb drücken.
      (Achtung, nicht kleckern. Das ist die zeitraubenste Angelegenheit der Herstellung) Die Schalen werfen wir weg. Nun die anderen Zutaten untermischen
      und zu einer homogenen Masse verarbeiten (je nach Zutaten mit dem Mixer). Die Masse in eine Einwegspritze füllen und auf dem Backblech schmale "Würstchen" damit ziehen.
      Entweder das Blech für 2 Stunden bei ca. 60°C in den Ofen geben oder in einem trockenen Raum 3 Tage trocknen lassen. Nun kann man die Würstchen in kleine Sticks brechen und in ein Dose etc. füllen. Die Dinger sind trocken recht lange haltbar und alle Wirbellosen liebe sie.

      Viel Spass beim "Nachkochen" und guten Appetit den Tierchen wünscht

      Mardn