Fütterung für junge Zwergbuntbarsche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fütterung für junge Zwergbuntbarsche

      Beckengröße:
      260 l Panoramabecken

      Beleuchtungstechnik:
      Dennerle Tropic T5
      Juwel Day Light T 5


      Filtertechnik:
      JUWEL InnenfiLTER BioFlow 6.0

      Heizungstechnik:


      Sonstige Technik:
      CO 2 Anlage

      Wasserwerte:


      Dekoration:
      Wurzeln Kokosnußhöhlen 2 Stk. Welshöhlen

      Pflanzen-Besatz:
      Alternanthera reineckii 'mini'
      Vallisneria americana
      Echinodorus ozelot rot
      Staurogyne repens
      Microsorum pteropus
      Echinodorus bleherae


      Aquarium-Bewohner:
      4 Antennenwelse
      2 Paar Glänzende Zwergbuntbarsche
      15 schwarze Neons
      7 Endler Guppys


      Aquarium-Beschreibung und Bilder
      Meine Zwergbuntbarsche haben Junge bekommen :P . Kann mir bitte jemand empfehlen wie ich diese Füttern muß? :danke:
      Bilder
      • IMG_0412.JPG

        295,02 kB, 2.000×1.500, 1.403 mal angesehen
      • IMG_0409.JPG

        270,99 kB, 2.000×1.500, 1.402 mal angesehen
    • Re: Fütterung für junge Zwergbuntbarsche

      Hallo,

      Du kannst lebendfutter -durchgesiebtes Teichplankton oder frisch geschlüpfte Artemia füttern,
      oder Trockenfutter ganz fein (staubfutter) dürfte bei deinen Zwergennicht so schwierig sein.

      Da wünsch ich Dir schon mal viel Spaß bei der Auzucht.

      Grüße René
    • Re: Fütterung für junge Zwergbuntbarsche

      Moin...

      Sieht so aus als hättest du keine Zeit erst noch Lebendfutter anzusetzen, da die kleinen ja bereits fleißig frei schwimmen und ihren Dottersack ja längst verbraucht haben.
      Da kann ich dir Flüssigfutter empfehlen, gibt es von JBL und nennt sich JBL Nobil Fluid Artemia....kann ich dir nur wärmstens empfehlen...gibt es auch von anderen Herstellern wie Hobby..

      LG Steve
    • Re: Fütterung für junge Zwergbuntbarsche

      Huhu,
      Glückwunsch erstmal!
      Auch recht gut ist der "JBL Nano-Mix", kostet nicht viel, Fische werden nicht zu schnell Fett und eine nennenswerte Wasserbelastung habe ich auch noch nicht erkennen können. Du solltest zum Füttern aber den Filter u.ä. ausstellen, sonst wird das Zeug nur wild umhergewirbelt und landet im Filter und weniger bei den Fischen ;)

      Deine Guppys und Neons könnten da auch gut drauf anspringen, aber keine Sorge, das Granulat ist nicht immer gleich groß. Ein guter Anteil davon ist eher Pulverähnlich worauf Fische die größer als 2 cm sind eher wenig reagieren.

      MfG Steffen
    • Re: Fütterung für junge Zwergbuntbarsche

      Hi,


      ich bekomme, wenn alles klappt, demnächst eine hübsche Ladung Metallpanzerwelse (falls aus den über 300 abgesammelten Eiern was schlüpft ;) ).

      Hat jemand einen Zuchtansatz Mikrowürmchen oder anderes geeignetes Futter, um den Kleinen einen leckeren Start ins Leben zu ermöglichen? (Artemia Inkubator will ich auch bauen).

      LG
      Gordon
    • Re: Fütterung für junge Zwergbuntbarsche

      hi
      Bei den Zwergbuntbarschen und Welsen würde ich dir entkapselte Artemia empfehlen. Diese kurz in etwas Wasser einweichen und dann (wenn nötig mit Spritze) in den Jungfischschwarm reingeben.
      Habe es so seit vielen Jahren praktiziert und auch noch niemals nennenswerte Verluste gahabt.
      Allerdings solltest du auch deine Salmler gut füttern, die lieben junge Buntbarsche :lol:

      ach ja, deine Nannacara annomala, fressen auch sehr gut gemorsertes Gannulat und feingeriebenes Trockenfutter. Sind da nicht so wählerisch
      wenn zwei das Gleiche tun,
      ist es noch lange nicht das Selbe
      tschau klaus
    • Re: Fütterung für junge Zwergbuntbarsche

      Hallo,
      ich könnte Ansätze von Mikrowürmern in Leipzig abgeben. Und auch von den entkapselten Artemiaeiern habe ich hier eine etwas zu große Dose stehen. Also falls Interesse besteht, melden..
      Meine kleinen Apistogramma borellis habe ich am erfolgreichsten mit Artemia nauplien ernährt. Die waren bei sich nicht bewegenden Sachen doch etwas schnäubig. Ich würde also zumindest welche ansetzen und dann zusätzlich füttern.
      Die Metallpanzerwelse sind da schon einfacher: Artemia Nauplien wäre zwar immer noch mein Futter nach Wahl, aber da da nicht immer genug von da sind: Entkapselte Artemiaeier werden ebenfalls super genommen und auch Staubfutter, wobei mir da die Belastung der kleinen Behältern deutlich größer erschien.
      Viel Erfolg allen beim Großziehen!