anstehende Termine:
10. -13.05.2018 - 48. Internationale Leistungsschau der DKG 2018 in Hohenkammer

Schwertträger im Teich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwertträger im Teich

      Hallo,
      auch in diesem Jahr habe ich meine NZ von den Schwertträgern übern Sommer im Teich.
      Warm genug ist es, Algen zum abweiden sind auch da, Sonne (wenn die wieder scheint) ist auch den ganzen Tag über.
      Gefiltert wird mit Oase + UV, aber das wichtigste die fühlen sich wohl. Kein Klemmen der Flossen wie bei Importen, nun bleiben die draußen bis ca Mitt Sept.



      Grüße René
    • Re: Schwertträger im Teich

      Hallo René

      prima, das es welche wie Dich gibt, die auch probieren die Zierfische im Gartenteich zu Hältern.

      Eine Frage: Wieviel Grad hat Dein Teich so? Ich bekomm mein Außenaquarium irgendwie nicht warm. Nur 14°C momentan., das mut ich meinen Guppys nichtmal zu.

      Nur weiter so! Ich finds gut.

      VG
      mirhai
    • Re: Schwertträger im Teich

      Hallo,

      also Experiment würd ich es nicht nennen, es sind einfach meine Erfahrungen mit Schwertträgern im Außenbereich.
      Dazu folgendes, es sind meine NZ die da draußen im Teich sind, diese werden bei nur bei derselben Wassertemperatur wie sie im Becken ist ins freie verlagert. ndies ist meistens so Mitte Juni der fall. Gekaufte oder gar Importe sind dafür nicht geeignet. Meine Schwertträger sind übers ganze Jahr ohne Heizung und daher daran gewöhnt. zudem kommen nur gesunde nach draußen und dies handhabe ich seit Jahren so, man kann es im Herbst sehen wenn ich die wieder reinhole. da werden diese superrote Farbe haben und im Habitus auch gut aussehen.

      Auch meine Brokatbarben und Zebrabbärblinge hab ich seit 3 Jahren übern Sommer im Teich, meine Brokatbarben sind jetzt so an die 8-10cm groß und sehen super aus. Es gibt nicht viele Zierfische die nach draußen können, aber Schwertträger, Platys, Kardinäle zB gehören schon dazu

      Grüße René
    • Re: Schwertträger im Teich

      Hi Rene, das mit dem Experiment war auch nicht ernst gemeint!
      Du meinst ja im September holst du sie weider rein. Wie kalt ist denn dann der Teich schon?
      Wenn ichs richtig verstehe, hast du dir sozusagen einen etwas temperaturresistenteren Stamm herangezogen, was war denn der Ausgangspunkt, Wildformen sind ja glaube net rot, oder?
      Im Netz findet man ja Temperaturangaben oberhalb der 20 °C.

      Sehr interessantes Thema!

      Grüße Heiko
    • Re: Schwertträger im Teich

      Hi heiko,

      ich hatte mal einen Beitrag geschrieben, Bekämpfung Scheibenwürmer mit Panacur, meine Erfahrungen mit größerer Dosis, ist mir nicht so gut bekommen da es jemanden gab der mir Tierversuche vorwarf, daher fand ich den Begriff jetzt nicht so

      Die Schwertträger die ich in den Teich bringe sind rote Schwertträger die ich seit Jahren "vermehre" und auch sehr robust sind. Ich bringe zB keine Koi Schwertträger in den teich, die sind so schon anfällig genug da denke ich die werdens wohl nicht schaffen. In diesem Jahr sind auch das erste mal Poecilia gilli dabei, ein Wildmolly.

      Grüße René
    • Re: Schwertträger im Teich

      :motz: Ich will :motz: Ich will :motz: Ich will :motz: - jetzt ma ne Temperaturangabe! :lol: :lol: :lol:

      Ab wann holst du die ca. raus, Rene, was vertragen die bei dir bis in den September hinein?
      Erfahrungen unter 20 °C findet man wenig im Netz!

      Übrigens Tierversuche würd ich dir nie vorwerfen, da ist dein Erfahrungsschatz doch deutlich größer als meiner! ;)
    • Re: Schwertträger im Teich

      Hi heiko,

      raussetzen tue ich wenn die Temp im Teich bei 22-24 liegt, und das mindestens über 3-4 tage, so wies vor ca 2 Wochen war. Da kommen die Schwertträger um die Mittagszeit raus, damit haben die bis Abends zeit sich zurecht zu finden und kommen mit dem temperaturschwankungen (tag/nacht) super zurecht. Ich war gerade messen aktuell ist es in dem teich 17°, Meine barben hatte ich schon im april draußen zusammen mit den Kois bei ca 14°, Schwertträger hole ich im Sept rein wenn die temp ca 18-15° in der Nacht sind, die Barben Und Börblinge bleiben bis ca 10° draußen und dann hol ich auch die rein.
      Zum Verjauf der "Teichfische" dauerts aber dann noch mal 3-4 Wochen wegen der Umgewöhnung ist ja nun auch weniger Sauerstoff als im Teich, dass Wasser ist belasteter. Gehalten werden die dann im "Fischkeller" bei ca 16-20°.

      Grüße René
    • Re: Schwertträger im Teich

      hi Rene
      ich halte seit etwa 10Jahren Guppys und Schwertträger im Garten. Mittlerweile kommen sie Ende Mai in den Garten, wenn das Wasser etwa 17-18° hat. Anfang Oktober, wenn das Wasser wieder diese Temperaturen hat, kommen sie wieder in den Keller.
      Mittlereile halte ich auch noch Australoheros, Gymnogeophagus, Geophagus und Cichlasoma über den Sommer draußen.
      Bisher gab es kaum Verluste. Interessant ist, das Schleierschwanzguppys, welche draußen gehalten werden, den Schleierschwanz wieder zurück bilden und wieder richtig schwimmfähig werden.
      Wir hatten damals Wildfang Montezuma-Schwertträger, die erreichten im männlichen Geschlecht mit Schwert weit über 15cm!!!!!
      wenn zwei das Gleiche tun,
      ist es noch lange nicht das Selbe
      tschau klaus
    • Re: Schwertträger im Teich

      Hallo Klaus,

      mit Guppys hatte ich bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Vielleicht lags auch daran das ich Hochzuchtguppys dafür genommen hatte.
      Dafür habe ich jetzt schon die ersten NZ im Teich von den Schwertträgern und Mollys.


      Leider werden viel nich hochkommen da ich auch junge Kois mit drinnen habe.

      Grüße René
    • Re: Schwertträger im Teich

      Hallo,

      da die Temp. im Teich jetzt bei aktuell 12 ° liegen und es auch nicht mehr wärmer werden soll,
      hab ich mich entschlossen die Fische wieder rein zu holen.
      Gestzern machten die cambarellus puer und meine roten Garnelen den Anfang, heute und morgen werden die Schwertträger, Mollys und Guppys reingeholt. Damit ist die Sommersaison beendet
      Die puer haben sich gut vermehrt und auch bei den roten Garnelen schauts gut aus. :daumen hoch:


      Grüße René
    • Re: Schwertträger im Teich

      Update

      Hallo,

      nachdem bei uns die Nächte mittlerweile unter 10° sind und es auch nicht wieder wärmer werden soll, hab ich mich entschlossen die Schwertträger, Wildmolly, Barben wieder in die Aquarien zu holen.
      Im Vorfeld wurden einige Becken geleert um Platz für die "warmwasser-teichfische" zu bekommen. Diese wurden nun mit dem Teichwasser in die Becken gebracht und innerhalb 2 Tagen haben diese Becken die Raumtemperatur angenommen. Nun werden diese in den üblichen Zyklus des Wasserwechsels eingegliedert. Äußerlich schauen alle Fische super aus, keine Kranheitsanzeichen sind zu sehen und das obwohl die Temp. im Behälter zwischen 10-12° war.





      einige der Schwertträger haben eine Größe zwischen 12-15cm erreicht.
      Aber auch den Schubertibarben gehts super, diese haben mittlerweile den 4. Sommer draußen verbracht. Leider habe ich nur 3 große W so das eine eventuelle Freilandvermehrung nicht beobachtet werden konnte.



      Auch meinen 3 "alten" Zebrabärblingen gehts super, diese kommen aber langsam an ihr Ende des Fischalters, sind aber trotzdem noch fidel unterwegs.

      Fazit: Auch im nächsten jahr werde ich einigen Fischen den "Sommeraufenthalt" im Freien ermöglichen. :daumen hoch:

      Grüße René
    • Re: Schwertträger im Teich

      Hallo,

      mein Behälter mit ca 2000ltr Wasservolumen steht auf einer betonplatte und nur halb in der Sonne, so ca ab 10 bis ca 17Uhr. Die höchste Temp die ich gemessen hatte waren 28°. da die Temperatur aber langsam hoch gegangen ist, und die Wasserbewegung aufgrund eines teichfilters auch gegeben war, hat es den fischen nix ausgemacht, im Gegenteil, sobald Sonne zu sehen war waren die oben an der Oberfläche an den Sonnenstellen.

      Grüße René
    • Re: Schwertträger im Teich

      Gedankenspiele!

      Das bringt mich wieder mal zum Nachdenken!
      Viele sprechen immer davon, dass die Fisch sich den Platzverhältnissen anpassen. Aber ist das wirklich so oder nur eine nicht artgerechte Haltung?
      Wenn Guppys und Schwertträger im Gartenteich deutlich größer und prächtiger werden, dann passt irgendwas nicht mit unserer Beckengrößen.
      Vielleicht doch nicht ganz artgerecht?
      Zum Glück sind Fische nicht bekannt für intelligentes Denken.
      Sondern nur Instinkte!

      Gruß Heiko